About

Moin, hej und hello,

wir sind Gaby Bohle und Pia Schaf, eine Rheinländerin und eine Hessin. Im Norden zu Hause aber meist on the road, stets auf der Suche nach dem „guten Geschmack“.

 

In der Tastery bringen wir unsere Kompetenzen und Leidenschaften zusammen. Hier können wir die Werte leben, die uns wichtig sind. Hier können wir Haltung bewahren. Und hier können wir inspirieren. Unser Ziel ist es mit echten Geschichten über die „Macher von gutem Geschmack“ das Bewusstsein für eine neue Esskultur zu entwickeln. Es geht um mehr Achtung, mehr Respekt und mehr Wertschätzung für das, was wir täglich zu uns nehmen.

 

»Wir befinden uns in einer einzigartigen Phase der Geschichte, nie zuvor besaßen wir ein deratiges Bewusstsein dafür, was wir auf dem Planeten tun, nie zuvor hatten wir die Macht, etwas dagegen zu tun.«
David Attenborough

 

Gaby ist Fatografin. Bei einem bekannten Pionier der modernen Foodfotografie und Kochbuchverleger habe ich meine Leidenschaft für gutes Essen und die Liebe zur Fotografie entwickelt. Seitdem sind Bilder meine Sprache. Und da meine Familie in Schweden lebt, überqueren wir mehrmals im Jahr den Öresund und berichten auch von dort.
Pia ist Mentorin. In meiner Arbeit geht es um Selbsterkenntnis. Ich unterstützte Menschen darin gute Entscheidungen zu treffen, bin Kritiker und Impulsgeber zugleich. 2011 haben wir gemeinsam einen „philosophischen Denkraum für jedermann“ in Hamburg gegründet.
Gute Gespräche führen wir also schon eine ganze Weile. Die Entscheidung diesen Blog ins Leben zu rufen fiel in die Corona Zeit, als wir unsere Räume schließen mussten. Seitdem ist nichts mehr, wie es war. Wir haben entschieden, dass sich etwas ändern muss. Für uns fängt es bei den Grundbedürfnissen des Menschen an, beim Essen und Trinken. Essen ist der Spiegel der Gesellschaft, es geht uns alle an und emotionalisiert den Diskurs um Werte, wie kaum ein anderes Thema. Bei einem Waldspaziergang ist dann die Blog-Idee entstanden.

 

»When you get close to the raw materials and taste them at the moment they let go of the soil, you learn to respect them.«
Rene Redzepi

 

Wir begeben uns täglich auf die Suche nach Menschen, die bei der Erzeugung von Lebensmitteln etwas gut machen. Die Haltung von Tieren liegt uns dabei besonders am Herzen. Die weiteren Aspekte sind zahlreich – es geht um das Land, den Boden, um Biodiversität; es geht um die Haltung, von der Aufzucht bis zum Töten; es geht um saisonal, regional oder lokal; um konventiell vs. bio bis demeter; um mit Siegel oder ohne; es geht um Wertschätzung und den Preis; es geht um so viel mehr. Und je mehr wir wissen, je mehr Zusammenhänge wir erkennen, um so schwieriger werden Entscheidungen. Ganz gleich, wie wir uns dann entscheiden, wir sollten es bewusst tun.

 

»Was für ein einfaches und genügsames Ding das Glück doch ist: ein Glas Wein, eine geröstete Kastanie, ein winzig kleines Kohlenfeuer, der Klang des Meeres… Alles, was du brauchst, um das Glück im Hier und Jetzt zu erfahren ist ein einfaches, genügsames Herz.«
Nikos Kazantzakis

 

Auf der anderen Seite kann die Frage nach dem guten Leben auch recht einfach sein: Familie, Freunde, in der Natur sein, gut essen und gut trinken. Als Menschen sind wir Teil der Natur aber wir bewegen uns auch gerne in ihr. Hier finden wir Ruhe und Inspiration. Wir haben die australische Singer-Songwriterin Coby Grant gebeten ein Lied für uns zu schreiben.   „The good life“ spricht uns so aus dem Herzen, dass wir kleine, private Filmsequenzen unterlegt haben. Daraus ist ein sehr persönliches Video geworden, das ihr hier sehen und hören könnt.

Thank you Coby Grant

Mehr über Coby findet ihr auch auf Instagram.

Wir freuen uns, wenn euch die Stories gefallen, schön, dass ihr hier seid! Das letzte Wort hat Atticus:

»I hope to arrive to my death, late, in love, and a little drunk.«

Gaby & Pia